Datum/Zeit:
So, 24.10.2021, 19:00

Veranstaltungsort:
Kammermusiksaal Friedenau

Info/Tickets:
Veranstalter-Website


Der französische Romantiker Charles Baudelaire (1821-1867) war mit seiner damals bahnbrechenden Gedichtsammlung “Les fleurs du mal” Wegbereiter und Inspiration für die Surrealisten und Psychoanalytiker der 1920er Jahre. Der in Berlin-Charlottenburg geborene Autor und Philosoph Walter Benjamin beschäftigte sich in den Goldenen Zwanzigern jahrelang mit der Übersetzung von Baudelaires Poesie. So schimmert auch in Benjamins Werk an mancher Stelle Baudelaire hindurch; er führte beispielsweise jahrelang ein Traum-Tagebuch, in dem Traum und Wirklichkeit verschwimmen. Musik, das dachten nicht nur die Romantiker und Surrealisten, ist ein zeitloses Medium, um eine direkte Verbindung zwischen bewusster und unbewusster Gefühlswelt herzustellen. Unser  Salon des Unbewussten entführt in diese Gedankenwelt und kombiniert Musik der französischen Romantik von Louise Farrenc, Charles-Valentin Alkan, Franz Liszt und Walckier mit Texten von Charles Baudelaire und Walter Benjamin.

 

Es lesen und musizieren auf historischen Instrumenten:

Lucas Blondeel | Romantischer Flügel

Les Salonnières

Sophie Longmuir | Violine
Liane Sadler | Klappenflöte
Mirjam-Luise Münzel | Violoncello

 

Teil der Friedenauer Kammerkonzerte

Barrierefrei und 3G

20€/10€

 

Aufgrund der aktuellen Lage ist eine vorherige Anmeldung empfohlen

Alle Events finden unter strengen Schutz- und Hygienemaßnahmen statt. Wir folgen dem 3G-Modell: Besucher*innen müssen negativ getestet, geimpft oder genesen sein und sind verpflichtet, eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen. Eine Ausnahme gibt es beim Konzert im Käthe-Kollwitz-Museum, wo die 2G-Regel gilt: Besucher*innen müssen geimpft oder genesen sein.